Auf meinen Reisen treffe ich immer häufiger Menschen mit einem Mangel an Selbstbewusstsein, welches in eine Unsicherheit führt.

Einige besuchen säkulare Seminare und kommen vom Mangel an Selbstbewusstsein und Unsicherheit zum anderen Extrem, Stolz.

Dies ist nicht was Gott für dich vorhat. Wir können mit unserer Unsicherheit zu Christus kommen. Wenn wir unsere Identität in Christus finden, kommen wir von Unsicherheit zu einem Christus-Zentrierten Bewusstsein. Darum bete ich heute – damit du dies erlebst. Dies gibt dir die Sicherheit, die nicht in dir selbst liegt, sondern in Jesus, dem Felsen der fest steht, auch in jedem Sturm! (Photos mit meiner lieben Frau, Inge, meiner Tochter Shirin und meinem Sohn, Dominic, der uns zu Weihnachten besuchte).IMG_20141227_131635 IMG_20141227_130040 IMG_20141227_125753